Über uns

OutOfTheBox besteht aus Susanne Schuster und Ricardo Gehn. Seit 2017 arbeiten wir gemeinsam an spekulativer Software und entwerfen performative Erfahrungsräume an der Schnittstelle von Theater und Digitalkultur. Außerdem geben wir Workshops im Kontext von Digitalisierung und künstlerischer Praxis, wie Softwareentwicklung und Prototyping , u.a. für K3 I Tanzplan Hamburg, Forum Freies Theater Düsseldorf, National Theater Mannheim, Stadttheater Aalen, Hauptsache Frei – Festival der Darstellenden Künste Hamburg. Unser Arbeitsschwerpunkt ist in Niedersachsen und Hamburg.

Ricardo Gehn ist Medienkünstler und Softwareentwickler. Seit 2013 entwickelt er in verschiedenen Arbeitskontexten Soft- und Hardwarelösungen für Performances und Installationen, die das Spannungsverhältnis zwischen theatralen Formen und Digitalität ausloten. Dazu zählen neben der Arbeit mit OutOfTheBox u.a. „AllByMyself“ (2016, Urbani7e! Hamburg) von moon facilitator; „#ciaoamore“ (2017, Engstingen) von Susanne Schuster, Felix Worpenberg und Micha Kranixfeld; „Brot&Spiele“ (2018, Sophiensaele Berlin) von INTERROBANG. www.ricardogehn.de

Susanne Schuster ist freie Dramaturgin, Kuratorin und Produktionsleiterin. Sie studierte „Dramaturgie“ in Leipzig und „Inszenierung der Künste und der Medien“ in Hildesheim. Seit 2018 promoviert sie dort zum Thema „Algorithmen in den performativen Künsten – Digitalität als ästhetische Praxis“. Nach Dramaturgieassistenzen u.a. am Deutschen Theater Berlin und am Thalia Theater Hamburg, war sie für das HAU Hebbel am Ufer Berlin als Produktionsleitung für das 100° Berlin Festival 2015 tätig. Seit 2017 leitet sie gemeinsam mit Julian Kamphausen das Festival Hauptsache Frei in Hamburg, für das sie den „Digital Track“, entwickelt hat.